SEM-Übersetzungen

Über 80 % der Konsumenten kaufen Produkte ausschließlich auf Websites, die in ihrer eigenen Landessprache geschrieben sind. Online-Marketer, die ihre Website nicht nur auf Deutsch präsentieren, sondern auch internationale Märkte ansprechen möchten, stehen allerdings vor dem Problem, dass der suchmaschinenoptimierte Inhalt ihrer Homepage nicht einfach 1:1 übersetzt werden darf. Wir erklären warum.

Inhalt:

 

SEM-Textübersetzungen erfordern Know-how und Fingerspitzengefühl

Das Vorhandensein einer multilingualen Website allein reicht nicht aus, um auch ausländische Käufer optimal zu erreichen. Denn das werbende Unternehmen muss auch in den anderen Sprachen über die Suchmaschinen bestmöglich auffindbar sein.

Eine der Hauptschwierigkeiten stellt die sogenannte Lokalisierung dar. Um bei Google und anderen bekannten Suchmaschinen wie Bing und Yahoo auf den vorderen Seiten zu stehen, müssen sämtliche Bestandteile des Suchmaschinenmarketings an die Besonderheiten der jeweiligen Sprache und die Eigenheiten der Zielgruppe angepasst sein. Denn Käufer anderer Länder haben ein anderes Suchverhalten als deutsche Kunden.

Begriffserklärungen: SEM, SEO und SEA

SEM ist die Abkürzung für Search Engine Marketing, also Suchmaschinen-Marketing. Darunter versteht man sämtliche Maßnahmen, die das Ziel haben, Internet-Benutzer zum Besuch der eigenen Homepage zu bewegen. Dort finden sie dann Informationen, die zum Kauf der angebotenen Waren oder Dienstleistungen führen sollen. Suchmaschinen-Marketing besteht aus den Teilbereichen SEO und SEA.

SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung: Ihre Website wird mithilfe verschiedener Maßnahmen so aufbereitet, dass sie in den wichtigsten Suchmaschinen ganz weit oben steht, wenn der Suchende ganz bestimmte Keywords in das Suchfeld eingibt. Dieses Ranking ist deshalb so wichtig, weil erfahrungsgemäß nur die ersten Einträge auf den Google-Seiten geöffnet werden. Wer daher mit seinem Unternehmen ganz weit oben steht, kann mehr Besucher auf seine Website leiten.

SEA heißt Suchmaschinen-Werbung: Sie schalten Anzeigen bei Google (AdWords) und anderen Suchmaschinen, die dann bei der Keyword-Eingabe noch vor den Suchergebnissen erscheinen. Da sich Ihre Anzeige ganz oben auf der Seite befindet, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Suchende sie auch öffnet.

Ziel der Werbemaßnahmen ist es, die Online-Verkaufszahlen zu erhöhen. Da die potenziellen Käufer durch Suchworte (Keywords) und präzise formulierte Texte gezielt angesprochen werden, können Sie als werbendes Unternehmen unnötige Werbeausgaben vermeiden.

SEM-Übersetzungen: Beispiele

SEM-Textübersetzungen umfassen nicht nur ganze SEO-Texte und Websites, sondern auch andere für das Suchmaschinenmarketing wichtige Elemente wie

  • Page Titles
  • Meta Descriptions
  • Keyword-Listen und
  • Anzeigen

Title und (Meta-)Description sind für suchmaschinenoptimierte Websites besonders wichtig, da sie in der Google-Trefferliste erscheinen. Der Titel darf zusammen mit den Leerzeichen nicht länger als 70 Zeichen sein. Ansonsten schneidet Google die letzten Zeichen ab. Die Überschrift sollte so formuliert sein, dass der Leser sofort weiß, worum es auf der Website geht.

Die darunter befindliche knappe Beschreibung (Description) des Website-Inhalts darf nicht mehr als 155 Zeichen inklusive der Leerzeichen enthalten. Sie soll den Leser neugierig machen, sodass er die Seiten anklickt.

Keyword-Listen benötigen Sie, wenn Sie eine Werbekampagne starten. Sie umfassen sämtliche Suchbegriffe, die potenzielle Kunden bei ihrer Suche nach dem gewünschten Produkt wahrscheinlich eingeben. AdWords Anzeigen-Übersetzungen dürfen im Titel nicht mehr als 30 Zeichen haben, der Text umfasst höchstens 80 Zeichen.

Keywords, SEO und Lokalisierung

Nach der multilingualen Keyword-Suche übersetzt der Fachübersetzer die gefundenen Suchbegriffe in die jeweilige Zielsprache. Die SEM-Übersetzung darf jedoch unter keinen Umständen 1:1 erfolgen: Eine entsprechende sprachliche Lokalisierung ist zwingend erforderlich, da die nach Ihren Produkten suchenden ausländischen Interessenten häufig ein anderes Suchverhalten als deutsche Konsumenten haben.

Beispiel: „Haus“ kann im Englischen mit „home“ und „property“ übersetzt werden. Der Übersetzer muss entscheiden, welche der Varianten im englisch-sprachigen Markt bessere Erfolgschancen hat, also ob beispielsweise eher nach „buy a home“ oder „buy a property“ gesucht wird.

Außerdem müssen die Suchbegriffe die Feinheiten der jeweiligen Zielsprache exakt erfassen. So können beispielsweise manchmal in der Ausgangssprache unterschiedliche Keywords in der Zielsprache mit demselben Wort übersetzt werden.

Lokalisierung bedeutet auch, dass der Fachübersetzer die kulturellen und ethnischen Hintergründe der Zielsprache berücksichtigt. Dadurch vermeidet er Missverständnisse und juristische Schwierigkeiten, die sich aus einer nicht auf die landeseigenen Spezifika ausgerichteten sprachlichen Umsetzung ergeben könnten. Die auf Ihrer Firmen-Website angegebene Währung, die Maßeinheiten und Ihre AGB werden an die des jeweiligen Ziellandes angepasst. Dasselbe gilt natürlich auch für deutsche Personennamen in Beispielen. Aus Gründen der besseren Identifikation mit Ihrem Unternehmen ersetzt man deutsche Städtenamen durch bekannte Orte des Ziellandes.

Vielfältigkeit der Ausdrucksweise spielt ebenfalls eine große Rolle: Die Suchbegriffe werden häufig umschrieben oder abgewandelt und durch Synonyme ersetzt. Dadurch ist es möglich, mit unterschiedlichen Begriffen für ein und dieselbe Seite zu ranken. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten: Es sollte immer erkennbar sein, was das Thema der Seite ist – Werden Sie also nicht zu kreativ. Auch die Anzeigen-Übersetzungen klingen idealerweise natürlich.

Zusätzlich sind bei SEM-Übersetzungen die Richtlinien und Ausnahme-Regeln der jeweiligen Suchmaschine einzuhalten. Sie betreffen die Begrenzung der Zeichenzahl: Google AdWords Anzeigen werden beispielsweise nicht freigeschaltet, wenn der übersetzte Text zu lang ist.

Die Übersetzung Ihrer Firmen-Website sollte ebenfalls einen gut lesbaren und einzigartigen Inhalt (Unique Content), da ähnliche Textpassagen mehrerer Websites von der Suchmaschine als Kopie angesehen werden. Unmittelbare Folge: Ihre Seite rutscht auf die hinteren Ränge. Schreiben Sie Ihre Texte daher immer selbst und kopieren Sie sie nicht von anderen Websites.

SEM-Übersetzungen bei lingoking

Sie möchten Ihre Keyword-Listen, Anzeigen-Texte oder gleich Ihre komplette Website übersetzen lassen und so internationale Märkte erobern? Wir helfen Ihnen gern dabei! Unsere Übersetzer sind für SEM-Übersetzungen geschult, suchen gezielt nach Synonymen und recherchieren sogar Suchvolumina für Sie. Die lingoking Übersetzer schauen sich auch gezielt Ihre Unternehmenswebsite an, um eine bessere Übersetzung zu gewährleisten.

Setzen Sie sich gleich mit uns in Verbindung! Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre SEM-Übersetzung oder die Übersetzung Ihrer Website. Füllen Sie einfach nebenstehendes Formular aus, rufen Sie uns an unter 089-41612200 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an anfragen at lingoking.com.

 

  • <% file.name %>
Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.