lingoking-MKTG-Content-Info-Plattform-USPs-1-Einfach_100px100px.png
lingoking-MKTG-Content-Info-Plattform-USPs-2-Schnell_100px100px.png
lingoking-MKTG-Content-Info-Plattform-USPs-3-Zuverlaessig_100px100px.png
Corsica-lingoking

Unsere Start-Up Geschichte

Was lingoking mit Korsika zu tun hat, warum unser Chef mittlerweile keinen Schaltwagen mehr fährt und wer eigentlich das Herz von lingoking ist - diese und weitere spannende Facts über lingoking, gibt es hier.


Our founding story

In 2009 Nils Mahler and Timo Müller were together on a road trip through Corsica.

"Full of anticipation we arrived on the island - and then the gearshift of our rental car stopped working. Instead of free time, interpreting with school French was the order of the day. How much we would have liked to have had professional help in this situation to translate all the technical terms for our insurance... Out of our own necessity, lingoking was born in 2010: A platform that helps to overcome language barriers in everyday life and also in emergencies."


Interpreters and translators were rarely used by private individuals at that time, nor were they used by start-ups and SMEs - too expensive, too complicated, too inflexible. We would like to change that: With our personal interpreting service and our online shop for translations, language services become calculable.

Unsere Start-Up Geschichte

Was lingoking mit Korsika zu tun hat, warum unser Chef mittlerweile keinen Schaltwagen mehr fährt und wer eigentlich das Herz von lingoking ist - diese und weitere spannende Facts über lingoking, gibt es hier.

#StartUp: Unsere Wurzeln



Alles startete 2010 bei einem Trip nach Korsika.



Im Coronajahr 2020 durfte lingoking das 10-jährige Jubiläum feiern.
Zugegeben, das haben auch wir uns etwas anders vorgestellt.
Ein Jahr, welches in gewisser Art und Weise unsere Unternehmensgeschichte
widerspiegelt und zum Reflektieren angeregt hat.


#GrownUp: Unsere Challenge



Corona hat uns ganz schön durcheinander gewürfelt:



Treue Kunden aus stark betroffenen Branchen sind weggebrochen
und manche halten sich mit Investitionen für Übersetzungen nach wie vor zurück.
Und dennoch sind unsere Aufträge um 100% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.
Zur Wahrheit gehört aber auch:
der Umsatz in 2020 war trotzdem leicht rückläufig.
Kurzum: Die durchschnittlichen Warenkörbe sind gesunken
und die Anzahl an Buchungen deutlich gestiegen.


#CrownUp: Unsere Vision



Gegessen wird ja immer, gesprochen aber auch…



Mit unserem digitalen Ansatz für die Beauftragung von
Übersetzungsservices sehen wir uns sehr gut aufgestellt
und sind voller Motivation für unsere Kunden
auch in 2021 ein verlässlicher, innovativer
und empathischer Partner sein zu dürfen.


Das klappt aber natürlich nur
mit dem besten Team der Welt.
Und auch das hat Corona gezeigt:
Wir sind trotz Home-Office und Remote
als Team noch näher zusammengerückt.
Und das wird so bleiben,
auch wenn das Virus nicht mehr so präsent ist!



Crown-Up!