Türkisch Dolmetscher

Einsatzgebiete eines Türkisch Dolmetschers

Dolmetscher für Türkisch begleiten zum Beispiel deutsche Reisegruppen, damit sie sich im traumhaften Urlaubsparadies besser zurechtzufinden können. Türkisch-Dolmetscher sind ebenfalls extrem gefragt, wenn beispielsweise Behördengänge oder Gerichtstermine anstehen.

In den 1960ern setzte die massive Bewegung von türkischen Arbeitern nach Deutschland ein – schon viel früher installierten deutsche Traditionsunternehmen Niederlassungen in der Türkei. Innerhalb dieses Rahmens sind die sprachlichen Fähigkeiten von Türkisch-Dolmetschern stark gefragt, um einerseits geschäftliche Kontakte aufrecht zu erhalten als auch neue Wirtschaftspartner anzuwerben.

Türkische Dolmetscher finden in den Sparten des Exports und Imports diverser Güter zahlreiche Aufträge. Das Potenzial wird dadurch umso größer, dass mittlerweile nicht nur die ganz großen deutschen Firmen auf dem türkischen Markt vertreten sind, sondern auch immer mehr Mittelständler. Denn die Konsumkraft der türkischen Bevölkerung stieg in den letzten Jahren rasant. 

Sind Sie auf der Suche nach einem Türkisch-Dolmetscher? Nutzen Sie einfach nebenstehendes Formular und teilen Sie uns mit, wann und wo Sie einen Dolmetscher benötigen. Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot!

Informationen zur türkischen Sprache

Türkisch zählt, im Gegensatz zur deutschen Sprache, nicht zur indogermanischen Sprachfamilie. Es ist Mitglied der sogenannten Turksprachen. Zu dieser Sprachfamilie zählen knapp 40 Sprachen, wobei Türkisch mit etwa 60 Millionen Sprechern die zahlenmäßig wichtigste Sprache darstellt (es folgen Aserbaidschanisch mit 30 Millionen Sprechern und Usbekisch mit 24 Millionen Sprechern). Es ist keine Überraschung, dass türkische und deutsche Begriffe daher selten ähnlich klingen. Das deutsche Substantiv „Erde“ heißt auf Türkisch „toprak“, für die Farbe „Blau“ benutzt man in der Türkei das Wort „gök“. Umgekehrt sind die Ähnlichkeiten zwischen den Turksprachen natürlich groß. In Aserbaidschan lautet die Bezeichnung für das türkische Substantiv „toprak“ nämlich „torpaq“, in Usbekistan verwendet man „tuproq“. Ein Türkisch-Dolmetscher spricht daher nicht selten auch andere Turksprachen fließend.

Prägnant für das Türkische ist der sogenannte agglutinierende Sprachbau. Das bedeutet, dass die grammatische Funktion dadurch signalisiert wird, dass Affixe an die Wörter gehangen werden. Soll also beispielsweise ein bestimmter Kasus hergestellt werden, verändert sich dadurch der hintere Teil eines Wortes. Gleiches gilt auch dann, wenn sich die Zeit (Tempus) oder die Anzahl der Personen ändert. Die türkische Sprache kennt 29 Buchstaben, von denen einige im Deutschen nicht existieren. Das betrifft zum Beispiel das „ç“, welches ausgesprochen wird wie das deutsche „tsch“ im Wort „Klatsche“. Skurril: Die Buchstaben q, w und x gibt es im türkischen Alphabet nicht.

Dokumente aus dem Türkischen oder ins Türkische übersetzen lassen

Benötigen Sie die Übersetzung eines Dokuments aus dem Türkischen oder ins Türkische sind Sie bei lingoking richtig! Mit dem lingoking Preisrechner können Sie Übersetzungen bequem online in Auftrag geben.

Jetzt Dokumente übersetzen lassen!

Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgezeichnete Qualität

lingoking erfüllt die Norm für internationale Qualitätsstandards bei Übersetzungsdienstleistungen (ISO 17100) und ist bekannt aus