Slowakisch Dolmetscher

Technik und Tourismus – das sind die beiden Themenfelder, in denen slowakische Dolmetscher häufig tätig sind. Das war beileibe nicht immer so: Nach Ende des Zweiten Weltkrieges stand das Land – damals noch zusammen mit Tschechien als Tschechoslowakei – unter kommunistischer Herrschaft, die vor allen Dingen agrarwirtschaftliche Interessen verfolgte. 1989 wurde das osteuropäische Land demokratisiert, 1993 teilte es sich in einen tschechischen und einen slowakischen Staat auf.

Informationen zur slowakischen Sprache

Heute ist Slowakisch die Muttersprache von den etwa 5,4 Millionen Einwohnern, was es zu einer von einem recht kleinen Kreis gebrauchten Sprache macht. Allerdings: Aufgrund von einer für europäische Verhältnisse vergleichsweise starken Emigration wird Slowakisch in zwei Ländern extensiv gesprochen, von denen man es zunächst kaum vermuten würde.

Knapp eine Million Slowaken leben in den USA und Kanada und pflegen dort ihr osteuropäisches Sprachbrauchtum. Insgesamt leben etwa zwei Millionen Slowaken außerhalb der Slowakei, sodass ein Slowakisch Dolmetscher in allen Teilen der Welt mit seinen Fähigkeiten zur Hilfe eilen kann. Gerade in Verbindung mit der Bearbeitung von Ein- bzw. Ausreisepapieren und an entsprechenden Einreise-Checkpoints in den USA werden die Dienste von Slowakisch Dolmetschern häufig in Anspruch genommen.

Wie findet man einen geeigneten Dolmetscher für Slowakisch?

Dolmetschen ist eben nicht gleich dolmetschen – es kommt auf den umgebungstechnischen und inhaltlichen Kontext an, was für eine Art von Slowakisch Dolmetscher eingesetzt werden sollte. „Verhandlungsdolmetschen“, „Konsekutivdolmetschen“, „Simultandolmetschen“...die Liste ist lang, ist aber bei Weitem nicht so kompliziert, wie es zunächst erscheinen mag. Slowakische Dolmetscher aus dem Bereich des Verhandlungsdolmetschens sind bei der Face-to-Face-Kommunikation gefragt.

Also zum Beispiel, wenn zwei Geschäftspartner an einem Tisch gemeinsam über eine Zusammenarbeit diskutieren. Der Slowakisch Dolmetscher verzichtet dabei in der Regel auf jegliche technische Hilfsmittel und übersetzt einzelne Gesprächsabschnitte direkt nachdem sie geäußert wurden. Solch ein Slowakisch Dolmetscher muss sehr schnell agieren und sollte über viel Berufserfahrung verfügen.

Etwas anders verhält es sich beim Konsekutivdolmetschen (konsekutiv bedeutet in etwa zeitlich folgend). Der Dolmetscher für Slowakisch füllt hier ersatzweise die Rolle eines offiziellen Redners aus, zum Beispiel im Rahmen von Staatsempfängen oder Konferenzen. Während der Ur-Redner seinen Vortrag hält, macht sich der Dolmetscher Notizen und übersetzt anschließend das Gesagte laut und deutlich für alle Anwesenden.

Die einzelnen Passagen, die er übersetzt, sind umfangreicher als beim Verhandlungsdolmetschen. Vorteil ist hierbei, dass das Gesagte der breiten Masse von einem zentralen Punkt verständlich gemacht werden kann. Allerdings ziehen sich Veranstaltungen, bei denen Konsekutivdolmetschen genutzt wird, zeitlich enorm in die Länge, schließlich wird jeder Vortrag de facto zweimal – bei weiteren zu vermittelnden Sprachen gar noch öfter – rezitiert.

Slowakisch simultan dolmetschen

Beim simultanen Dolmetscher übertragt der Slowakisch Dolmetscher die Ausgangssprache nahezu zeitgleich in die Zielsprache. Möglich ist dies vor allem dank moderner Technik, denn beim Simultandolmetschen sitzen die einzelnen Dolmetscher in Kabinen und die Übersetzungen werden per Mikrofon bzw. Headsets übertragen. Simultandolmetschen ist dort sinnvoll, wo sich besonders viele Menschen gleichzeitig miteinander austauschen und die Inhalte zudem sehr wichtig sind.

Slowakisch Dolmetscher, die simultan arbeiten, werden daher bei politischen Debatten des Europäischen Parlaments benötigt. Darüber hinaus aber auch dort, wo der Glamour- und Prestigefaktor eine gewisse Rolle spielt. Bei Preisverleihungen oder TV-Shows würden viele Personen ohne die Hilfe von einem Simultandolmetscher nichts verstehen bzw. kaum verstanden werden.

Bei einer Geschäftsreise in die Slowakei bzw. dem direkten Kontakt mit slowakischen Unternehmen ist der Einsatz eines Verhandlungsdolmetschers nahezu unentbehrlich. Am besten klären Sie vorab, welche Sprachen im Rahmen des Übersetzens neben Slowakisch gebraucht werden sollen, wie beispielsweise Deutsch und Englisch. Derartige Geschäftsgespräche finden in der Slowakei vor allen Dingen bei Firmen aus der Automobilbranche statt. Mit Hyundai-Kia, PSA (Peugeot und Citroen) sowie Volkswagen sind gleich drei schwergewichtige Automobilkonzerne mit eigenen Fabriken in der Slowakei vertreten.

In Anlehnung an die US-Hochburg der Autoproduktion wird die Slowakei daher auch als das „Detroit Europas“ bezeichnet, 2013 wurden in dem Land fast eine Million Fahrzeuge fertiggestellt. Absolut logisch, dass dann gelegentlich Slowakisch Dolmetscher helfen müssen, um bei der Kommunikation zwischen mehreren Niederlassungen sowie involvierten Zulieferern und Logistikpartnern zu assistieren.

Indes sind es nicht nur Automobilkonzerne, aus denen sich die stark technische Komponente der slowakischen Wirtschaft zusammensetzt. Elektronik- und Telekommunikationsunternehmen (unter anderem Samsung, Sony, T-Mobile und die Telekom) und die zwei Fluggesellschaften Air Slovakia und SkyEurope tragen zu dieser technischen Dominanz bei.

Der Tourismus: Die Wachstumsbranche mit viel sprachlichem Bedarf

Erst seit relativ kurzer Zeit haben die Einwohner Europas die Slowakei als touristisches Ausflugsziel für sich entdeckt. Dazu trug mit Sicherheit auch die Einführung des Euro im Jahre 2009 bei. In der Tourismusbranche steckt daher besonders viel Wachstum und es werden Slowakisch Dolmetscher benötigt, um hilfsbereite Ansprechpartner in großen Ferien-Ressorts zu installieren.

Mitunter lohnt es sich auch, einen Slowakisch Dolmetscher als konstante Reisebegleitung zu engagieren. Das gilt insbesondere dann, wenn die Natur des Landes auf eigene Faust erkundet werden soll, denn in kleinen Bergdörfern kommen Touristen mit Englisch oft nicht weit. Die Landschaft der Slowakei ist sehr alpin, das Tatra-Gebirge bietet zahlreiche Wanderwege und Bergseen. Ferner finden sich in der Slowakei gleich neun Nationalparks (mehrere davon in der Tatra) und mehr als ein Dutzend Höhlen, von denen fünf gar den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes tragen.

Überdies werden die Dienste von Slowakisch Dolmetschern benötigt, um zwischen slowakischen Unterkünften und deutschen Krankenkassen zu vermitteln. Die Kurorte des Landes werden mittlerweile auch von deutschen und anderen außereuropäischen Entspannungsbedürftigen gezielt angesteuert. Kur-Aufenthalte finden vor allem in Teplice, Brusno oder Piestany statt. Letzteres liegt nahe der tschechischen Grenze und ist bekannt für seine warmen Thermalquellen. Es ist ratsam, unter der Beihilfe eines Slowakisch Dolmetschers vor Antritt der Kur sämtliche Formalia abzuhandeln, damit es während des Kur-Aufenthalts zu keinerlei organisatorischen Problemen kommt – nur dann ist eine Kur auch wirklich erholsam.

 

Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.